Akupunktur
Akupunktur

Praxis f. Gesundheit u. Entspannung: Ohrakupunktur/Schädelakupunktur

Akupunktur

  • Ohrakupunktur nach Nogier
  • Schädelakupunktur nach Yamamoto

Bei beiden Akupunkturformen handelt es sich um eine Mikrosystem-akupunktur, welche heute weit verbreitet ist und an Bedeutung gewinnt.

 

Ohr-Akupunktur

Die Ohrakupunktur ist eine wirkungsvolle Methode, die sowohl als Einzeltherapie als auch in Ergänzung zur Schulmedizin eingesetzt werden kann.

Die Ursprünge reichen in der chinesischen, ägyptischen und persischen Kultur bis auf über 2000 Jahre zurück. 
Seit 1950 wird die Ohrakupunktur - zunächst durch Paul Nogier - kontinuierlich erforscht und ist auch unter dem Namen der Auriculotherapie bekannt. Eine Punktlokalisation am Ohr findet u.a. in Verbindung mit einer Pulstastung (RAC) statt. 
Über die Ohrakupunktur können alle Organe des Körpers über die entsprechende Reflexzone am Ohr erreicht werden. Eine Therapie kann sowohl mittels Nadel als auch mit Ohrkügelchen erfolgen. 

 

Yamamoto Neue Schädel-Akupunktur (YNSA)

Der japanische Arzt Toshikatsu Yamamoto hat mittlerweile über 45 Jahre Erfahrungen mit seinem Akupunktursystem am Schädel gesammelt. Hierbei werden alle Somatotope über entsprechende Punkte erreicht. Verifiziert werden die Punkte durch eine zusätzliche Hals- und Bauchdeckendiagnostik.

 

siehe auch: Informationen zur Klassischen Akupunktur

 

Bundesverband und Landesverbände FDH
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Praxis für Gesundheit und Entspannung, Kirsten Sander, Heilpraktiker, Auf der Lind 6, 65529 Waldems

Anrufen

E-Mail

Anfahrt